Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wichtige Impulse erwartet von Kommunalpolitischer Seniorenkonferenz

Auf der Kommunalpolitischen Seniorenkonferenz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag am kommenden Dienstag steht die ältere Generation im Blickpunkt, aber nicht als defizitär und pflegebedürftig. "Wir wollen ein anderes Bild des Alterns diskutieren", kündigt Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, an. Weiterlesen


Rentenpaket verspottet ostdeutsche Biografien

Angesichts der heutigen Bundestagsdebatte zur Einbringung des Rentenpakets der Bundesregierung, erklärt Margit Jung, seniorenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: "Das vorgelegte Rentenpaket wird die Rentenspaltung Ost-West weiter vertiefen. Ostdeutsche Erwerbsbiografien werden verspottet, wenn von Rentenangleichung im Jahr 24 nach der Wiedervereinigung keine Rede ist, dafür aber die Erziehungsleistungen ostdeutscher Mütter und Väter finanziell geringer wertgeschätzt werden als die westdeutscher." Weiterlesen


Elterngeld sozialer gestalten

"Die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig bleibt mit ihren Vorschlägen zum Elterngeld weit hinter den sozialen Anforderungen zurück", kritisiert Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. "Während diejenigen bedacht werden, die Arbeit haben, wird das Elterngeld weiterhin auf ALG II-Leistungen angerechnet." Weiterlesen


Rentenerhöhung löst Problem der Altersarmut nicht

Die heute angekündigte Rentenerhöhung Ost um 2,5 Prozent wird als großer Wurf zu mehr Rentengerechtigkeit verkauft. Margit Jung, seniorenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, erklärt dazu: "Das Rentenplus 2014 kann weder die allgemeine Absenkung des Rentenniveaus ausgleichen, noch die Rentenverluste der vergangenen Jahre. Die Besserstellung der ostdeutschen Renten um 0,8 Prozent ist zudem nur ein schaler Ersatz für die von der SPD versprochene Rentenangleichung Ost an West!" Weiterlesen


Linksfraktion auf der ThüringenAusstellung

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag wird während der bevorstehenden ThüringenAusstellung auf der Erfurter Messe vom 8. März bis 16. März mit einem eigenen Informationsstand in der Messehalle 1 (Stand 1 AO1) präsent sein. Weiterlesen


Frühkindliche Bildung auf hohem Niveau halten und ausbauen

"Die aktuelle Diskussion um die Absenkung der Standards in Kindertagesstätten zeigt, dass CDU und Gemeinde- und Städtebund nicht wirklich verstanden haben, um was es in der frühkindlichen Bildung geht", stellt Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, fest. "Bildung in Kitas kann nur dann auf hohem Niveau durchgeführt werden, wenn wir eine ausreichende Personalausstattung in den Kitas haben." Weiterlesen


Kein Absenken von Standards bei den Kindertagesstätten

"Das Ansinnen der CDU, den Abbau von Standards in Kindertagesstätten auf die Tagesordnung zu setzen, hat mit einer sinnvollen Neuausrichtung von Familienpolitik nichts zu tun, sondern wäre ein Rückschlag für die Qualität der Kinderbetreuung", warnt die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Margit Jung, in Reaktion auf Aussagen der Ministerpräsidentin. Das Ziel einer modernen Familienpolitik müsse sein, dass Mütter und Väter ihre Berufstätigkeit und ihr Familienleben in Übereinstimmung bringen können. "Dazu braucht es ausreichend Plätze in Kindertagesstätten sowie gut ausgebildete, bezahlte und motivierte Erzieherinnen und Erzieher", unterstreicht Frau Jung. Weiterlesen


Angleichung Rentenwert Ost nicht überstürzt, sondern unumgänglich

Angesichts heutiger Medienberichte, die vor einer „überstürzten“ Anpassung der Ost-Rentenwerte an die im Westen geltenden, warnen erklärt Margit Jung, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Im 25. Jahr nach der Wende werden die ostdeutschen Rentnerinnen und Rentner vor einer angeblich überstürzten Angleichung ihrer Bezüge gewarnt. Das ist der blanke Hohn und eine klare Absage an das Versprechen einer deutschen Einheit.“ Weiterlesen


Thüringer Erziehungsgeld: Doppelförderung jetzt beenden!

Trotz der Wahlkampfversprechen der SPD, das Geld für die Kitas zu verwenden, wird es das Betreuungsgeld auf Bundesebene weiter geben. Umso dringlicher ist es, das Thüringer Erziehungsgeld abzuschaffen, da beide Zuschüsse für das gleiche Verhalten ausgezahlt werden. "Wer ein Kind nicht in eine Kita bringt, sondern zu Hause betreut, muss dafür nicht zweimal belohnt werden", sagt Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. "Ich fordere die Landesregierung auf, das Landeserziehungsgeld umgehend abzuschaffen." Weiterlesen


Senioren verlangen Novellierung des Mitwirkungsgesetzes

Während des Jahresseminars der Landesseniorenvertretung gab es umfangreiche Kritik am Seniorenmitwirkungsgesetz, insbesondere an den Vorgaben zu Zusammensetzung und Zustandekommen der Seniorenbeiräte. Damit würde die jahrzehntelange Arbeit zahlreicher Beiräte und Seniorenvertretungen konterkariert und Menschen, die zum Teil weit über 70 Jahre alt seien, in ihrem Ehrenamt behindert. "Jetzt rächt sich, dass sämtliche Zuarbeiten im Anhörungsverfahren durch die Landesregierung ignoriert wurden", stellt Margit Jung, seniorenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, fest. Weiterlesen