Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wichtige Impulse erwartet von Kommunalpolitischer Seniorenkonferenz

Auf der Kommunalpolitischen Seniorenkonferenz der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag am kommenden Dienstag steht die ältere Generation im Blickpunkt, aber nicht als defizitär und pflegebedürftig. "Wir wollen ein anderes Bild des Alterns diskutieren", kündigt Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, an.

So wird es im Fachvortrag der Geraer Sozialdezernentin, Sandra Schöneich, um die Anforderungen der Kommunen im Umgang mit der älteren Generation gehen. Als zweiten Schwerpunkt diskutiert die LINKE die Umsetzung des Seniorenmitwirkungsgesetzes. Die Seniorenbeauftragte der Stadt Erfurt, Dorothea Reuß, berichtet zu Mitwirkungsrechten und -möglichkeiten von Seniorinnen und Senioren und hinterfragt, ob diese durch das Gesetz gefördert oder eher behindert werden. Ein weiterer zentraler Diskussionsgegenstand ist die Versorgung im ländlichen Raum - z.B. mit medizinischen Angeboten. Hier stellt Jörg Kubitzki, gesundheitspolitischer Sprecher der Linksfraktion, ein Konzept vor, das der Unterversorgung mit Ärztinnen und Ärzten entgegenwirken soll.

"Wir erwarten wichtige Impulse für die Kommunalpolitik und spannende Diskussionen mit den Besucherinnen und Besuchern der Fachveranstaltung", sagt Margit Jung. Bislang haben sich bereits knapp einhundert Personen angemeldet. Wer sich kurzfristig für eine Teilnahme entscheidet, kann auch ohne Anmeldung kommen, weitere Gäste und Medienvertreter sind herzlich willkommen,

Die Kommunalpolitische Seniorenkonferenz findet statt am Dienstag, den 8. April, von 10.00 bis 15.00 Uhr, Funktionsgebäude des Landtags, Raum F 101.