Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Finanzierung der Kitas muss neu geregelt werden

„Wir begrüßen die Feststellung der Bertelsmann-Stiftung, dass die Qualität frühkindlicher Bildung durch die Einstellung von mehr Erzieherinnen auch schon im Krippenbereich verbessert werden muss“, sagt Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, in Reaktion auf Ergebnisse einer aktuell veröffentlichten Studie.

Da Kindergärten Bildungseinrichtungen sind, geht DIE LINKE davon aus, dass dies ohne Erhöhung der Elterngebühren möglich sein muss. Die Zuschüsse für Kitas müssten wieder zweckgebunden ausgereicht werden, sodass unmittelbar mehr Geld zur Verfügung stehe. „Wichtig ist auch, dass es endlich eine Drittelfinanzierung durch Bund, Länder und Kommunen gibt“, stellt Margit Jung, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, fest. „Nachdem der Bund den Ausbau der Kitas mitfinanziert hat, ist es nun an der Zeit, dass er sich bei der Verbesserung der Qualität engagiert.“